Home Historie Events Rückblicke Sponsoren Plakate Gästebuch Impressum

Liebe Kulturfreunde,

"Kultur ist ein wichtiger Teil unseres Lebens, nicht nur in der Großstadt, sondern auch in einer kleinen Gemeinde wie Mainhausen"

Es waren auch diese Gedanken, als sich Georg Magirius, Theologe und Schriftsteller, mit mir, beide aus Mainhausen, am 1. Mai 2003 zu einer Fahrradtour trafen. Fortgesetzt wurde die Idee auf einem Balkon mit Blick zum Main. Ja, etwas Kulturelles sollte es sein. Keine "Kopfwehkultur" hatte es Georg Magirius genannt.

 


Bettina Linck

Nachdem später Katharina Rommel, Leiterin der kath. Bücherei in Seligenstadt, zugesagt hatte, war die erste Veranstaltung perfekt. Man traf sich im Kilianushaus in Mainflingen. Die kath. Kirchengemeinde hatte, wie auch in den folgenden Jahren, die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung gestellt - und viele kamen. Zur Musik von Katharina Knecht und Roland Grimm lauschten die Besucher der Lesung von Georg Magirius. Nach dem großen Erfolg gab es in den Jahren eine Fortsetzung. Georg Magirius las aus seinen Büchern, jeweils begleitet von wechselnden Musikern. Bettina Linck spielte auf ihrer Harfe "Engelsmusik". Es folgten weitere Lesungen, begleitet von verschiedenen Musikern, Katharina Knecht mit Roland Grimm, Jan Masuhr mit der Gitarre, sie alle traten auf bei Kultur - Extra -Mainhausen.

 

Dann, nach fünf erfolgreichen Jahren sollte es wieder einmal etwas Besonderes geben. Marianne Wycisk, Musicaldarstellerin mit Ballettausbildung, feierte ihr Debüt bei Kultur - Extra -Mainhausen. "Zauber der Musik - Liebeslieder am Main", so lautete die Veranstaltung. Eine phantastische Stimme sang - live und hautnah - aus internationalen Musicals. Ein bis auf den letzten Platz gefülltes Kilianushaus - viele Stehplätze mussten vergeben werden - zeigte, dass man bei Kultur - Extra -Mainhausen auf dem richtigen Wege ist.

 


Christiane Frickel

Des großen Erfolges und der riesigen Nachfrage wegen, kehrte die "Wahnsinnsstimme" im Frühjahr 2009 noch einmal zu einem Wiederholungskonzert zurück. Diesmal wurden die Gäste bereits im Foyer mit Werken der Hainburger Künstlerin Christiane Frickel kulturell inspiriert. Sie zeigte farbenstarke Maskencollagen aus ihrer Serie "Afrika", sowie kunstvoll gestaltete Werke ihres Schaffens. Außerdem erhielt das Publikum Einblick in die schriftstellerischen Arbeiten von Christiane Frickel.

 

Im Herbst des Jahres 2009 präsentierte sich eine weitere wirklich große Stimme unserer Zeit. Pavlina Georgiev (Sopran) begleitet von der russischen Pianistin Sofia Moev stellte ihr Programm "Du bist die Welt für mich" vor und verbreitete internationales Flair. Begleitet wurden diese zwei außergewöhnlichen Künstlerinnen von zwei jungen, exzellenten Nachwuchsinterpreten: Tanja Georgiev am Flügel und Katharina Lind, Querflöte. Auch dieser Konzertabend sollte ein wahres "Highlight" in der Kulturszene von Mainhausen werden. In der Zeitung stand: "Da tanzte das Kilianushaus"! Im Foyer eine weitere Überraschung: Birgit Friedrich und Ute Ifland vom Blumenhaus Junker aus Mainflingen stellten traumhaft schöne Herbstgestecke vor.

 


Nicole Schmiedecke

Im Frühjahr 2010 gastierte zum ersten Mal im Kilianushaus Nicole Schmiedecke mit ihrem Programm "Heut Abend lad ich mir die Liebe ein", begleitet von Friederich Haller am Klavier. Die Anwesenden - wieder einmal voll besetztes Haus - waren begeistert über diesen Abend mit klassischer Musik vom Feinsten und spendeten stehend Ovationen für die Sängerin und deren Begleiter. Die Presse schreibt begeistert: "Das Kilianushaus wurde zum Opernhaus". Neben vielen italienischen Opern - gesungen in der Originalsprache - hörten wir bekannte Melodien aus Operetten bis hin zu Liedern der 30er Jahre. Wieder dabei Birgit Friedrich und Ute Ifland, diesmal mit Frühlingsimpressionen. Jetzt zum Herbstbeginn 2010 konnten wir wieder einmal etwas Außergewöhnliches bieten:

 

Meike Garden, ein "echt Mainhäuser Määdsche" betrat die kleine, improvisierte Bühne im Kilianushaus und gastierte mit ihrem aktuellen Programm "Musik für Genießer". Als Gast Tom Schüler mit Trompete und Flügelhorn. Zur Überraschung kam Norbert Schneider, ein "Maahäuser Bub" mit seiner E-Gitarre. Der Saal war wieder bis auf den letzten Stehplatz gefüllt, so zahlreich kamen die Zuschauer. Sie erlebten ein Programm, das Meike Garden speziell für diesen "Auftritt in der Heimat" ausgesucht hatte. Spätestens mit dem Lied "ich bin von Kopf bis Fuß auf Mainhausen eingestellt...", bekannte sich Meike Garden zu ihrem Heimatort. Stimme, Klavierspiel, Showauftritt - das Publikum hatte wahrlich zu genießen und feierte den Star mit stehenden Ovationen.

 

Marianne Wycisk
Marianne Wycisk

Jetzt im Frühjahr 2011 sollte die 10. Veranstaltung über die Bühne gehen.
Was lag näher - auf besonderen Wunsch des Publikums - noch einmal Marianne Wycisk einzuladen. "Winter Ade - mit Musik in den Frühling..." war das Motto dieser Veranstaltung. Und so sang sich die brillante Sopranistin auch diesmal wieder in die Herzen der Zuschauer. Mit Vincent Knüppe aus Klein - Welzheim stand ihr dabei nicht nur ein erst zwölfjähriges Nachwuchstalent zur Seite, sondern darüber hinaus noch ein Lokalmatador und gemessen an seinem Alter ein großer Könner am Klavier. Nicht endend wollender rhythmischer Beifall mit stehenden Ovationen für beide Künstler zeigte, dass wir bei Kultur - Extra - Mainhausen auf dem richtigen Weg sind und wieder einmal genau den Geschmack des Publikums getroffen hatten.

 

Im Herbst 2011 gastierte - ebenfalls auf besonderen Wunsch - nochmals die grandiose Sängerin Pavlina Georgiev im Kilianushaus. Wieder wurde nach Meinung des Publikums, die auch diesmal wieder aus Mainhausen, der gesamten Region bis vom benachbarten Untermain gekommen waren, ein tolles Konzert auf höchstem Niveau geboten. So hatte die charmante Sopranistin zur Überraschung Aller den Tenor Carsten Bernhard mitgebracht. Begleitet wurden die Beiden von der temperamentvollen Sofia Moev am Klavier.

"Für eine Nacht voller Seligkeit..." lautete das Motte des Abends. Und das wurde es tatsächlich. Die begeisterten Gäste wollten Pavlina und ihre Freunde diesmal selbst nach zahlreichen Zugaben nicht von der Bühne lassen.

 

Svenja Reuter, Birgit Reuter und Mick Liebig
Svenja Reuter | Birgit Reuter | Mick Liebig

Im Frühjahr 2012 wollten wir mal etwas Neues wagen, um auch ein anderes Publikum anzusprechen. Birgit Reuter aus Mainflingen , begleitet an der Gitarre von ihrem musikalischem Partner, Mick Liebig aus Dietzenbach, stellten ihr neues Programm „So ein bißchen dazwischen…“ vor. Wir hörten freche und charmante Lieder, zwischen Mann und Frau, jung und alt, böse und lustig. Deutsche und englische Oldies zum Erinnern, Mitsingen oder einfach mal die Seele baumeln lassen. Als Überraschungsgast hatten die Beiden Svenja Reuter mitgebracht. Auch diese begeisterte mit einer phantastischen und fetzigen Stimme.

Das Experiment war gelungen. Übervolles Haus, begeistertes Publikum, stehende Ovationen. Die Künstler mussten Zugabe auf Zugabe liefern.

 

Immer auf der Suche nach etwas Neuem, gastierte im Herbst 2012 die Harfenistin Anne Kox-Schindelin im Kilianushaus. "Zartschmelzend bis krokant…" mit diesem Programm zog sie die Zuhörer in ihren Bann.

Und auch für die Neugierigen im Publikum, die sich unter einem reinen Programm aus Harfenklängen nicht so recht viel vorstellen konnten, sollte die positive Überraschung perfekt sein.

Anne Kox – Schindelin mit ihrer Harfe entführte ihr Publikum mit viel Charme und Virtuosität in verschiedene Länder und Stimmungen. Nach dem Motto: Nicht eintönig – sonder viel-saitig - eine erlesene Sammlung musikalischer Pralinen! Die 200 Gäste dankten der großartigen Künstlerin mit stehenden Ovationen für ihr phantastisches Konzert.

 

Marianne Wycisk und Vincent Knüppe
Marianne Wycisk und Vincent Knüppe

Jetzt im Herbst 2013 hatten wir mal wieder eine andere Idee.

Ein Adventskonzert besonderer Art.

Die in Mainhausen besonders beliebten Künstler Marianne Wycisk (Sopran) und Vincent Knüppe (Orgel u. E-Piano) präsentierten in der vorweihnachtlich geschmückten Kirche von St. Kilian "Verzaubernde Adventsmusik für Ihre Herzen…". Verbindende Texte sprach Claudia Wildner aus Mainhausen. Eine sehr gute besuchte Kirche mit festlich gestimmten Besuchern war der Rahmen für ein Adventskonzert der ganz besonderen Art. Diesmal wurden die Gäste in den Ablauf mit ein bezogen. So klang aus hundert von Kehlen "Macht hoch die Tür…". Nicht nur die Zuschauer waren total begeistert, die Presse schrieb:" Kultur-Extra-Mainhausen verzauberte das Kilianushaus". Fazit: Die Zusammenarbeit zwischen der Kultur-Initiative und der kath. Pfarrgemeinde von St. Kilian hatte sich wieder einmal bewährt. Minutenlang stehende Ovationen zeigten Künstlern wie den Veranstaltern, das Kultur-Extra-Mainhausen immer auf seine Weise, Auftretende, wie auch Musikfreunden, ein interessantes Podium bieten kann.

 

Zu unserem 10-jährigen Jubiläum wollten wir dem treuen Publikum einen besonderen "Knaller" bieten.

"Kultur-Extra-Mainhausen präsentiert…" ist inzwischen ein fester Bestandteil der kulturellen Szene im Ostkreis von Offenbach und im angrenzenden Untermaingebiet des Raumes Aschaffenburg und Umgebung. Oder wie es ein Besucher bei unserer letzten Veranstaltung ausgedrückt hat: "Kultur-Extra-Mainhausen ist ein Stück von Mainhausen". Solche Aussagen freuen und ehren uns sehr. Können wir doch immerhin auf 10 Jahre erfolgreiche Veranstaltungen zurück blicken.

Unter dem Motto "Gold von den Sternen" (ein besonders schönen Song aus dem Musical "Mozart") präsentierten Daniela Reimertz (www.daniela-geige.de), eine wahre "Teufelsgeigerin" und Anke Katrin Glucharen (www.ankekatrin-gesang.de) mit einer traumhaft schönen Stimme, wunderbare Melodien. Auch bei dieser Veranstaltung war der Eintritt frei, Wasser und Wein wurden kostenlos gereicht und zur Überraschung servierte der Aureliushof (www.aureliushof.de) als neuer Sponsor pikante Häppchen. Das Publikum war sich einig – zu diesem Jubiläum das Beste was je geboten wurde.

 

Heike Guendisch
Tristan Schulz und Heike Gündisch

"Ich gehör nur mir…"

Nachdem wir Ihnen im Herbst 2014 das "Gold von den Sternen" geholt hatten, wollten wir diesmal etwas anderes bieten.

"Ich gehör nur mir…" - ein Lied aus dem Musical "Elisabeth" - war das Motto des Abends. Unter Mitwirkung des jungen Pianisten Tristan Schulz aus Mainhausen - er spielte grandios auf seinem E-Piano - präsentierte Ihnen Heike Gündisch (http://www.heike-guendisch.de) wunderbare Melodien live und hautnah aus Pop, Schlager und Musical. Es war eine traumhaft schöne Stimme mit viel Charme und Herzlichkeit.

Übrigens, Dank der Zusammenarbeit mit der kath. Kirchengemeinde war der Eintritt wieder einmal frei. Durch Unterstützung etlicher Sponsoren konnten wir Wein und Wasser kostenlos anbieten.

 

Weil Stagnation ein Stillstand wäre, ist die Weiterentwicklung schon lange Zeit Teil der Philosophie bei Kultur-Extra-Mainhausen.

 So war jetzt im Herbst 2016 mit Eberhard Fasel (www.musicalundmehr.de) ein besonderer Gast im stimmungsvoll dekorierten Kilianushaus eingeladen. Er präsentierte im vollbesetzten Haus Melodien und Evergreens aus den 30er und 40er Jahren, Musicals und unvergessene Songs von gestern und heute.

Der als "Traum aller Schwiegermütter" bezeichnete Bariton - Solist begeisterte mit seiner Ausstrahlung und seinem sympathischen fränkischen Charme nicht nur die holde Weiblichkeit im Publikum. Durch seine ausdrucksvolle Stimme, seinen z.T. nachdenklichen Texten und Liedern, sowie seinen einfühlsamen Worten lag ihm ganz Mainhausen "zu Füßen".

Das Publikum dankte diesem großartigen Künstler mit frenetischem Beifall und stehenden Ovationen.

 

Wir bedanken uns für Ihren Besuch und freuen uns auf das nächste Mal, wenn es heißt:
"Kultur-Extra-Mainhausen präsentiert…".


So sollen noch viele weitere interessante Events folgen, die Ideen dazu werden uns nicht so schnell ausgehen. Übrigens, Dank der Zusammenarbeit mit der kath. Kirchengemeinde und zahlreichen Sponsoren ist der Eintritt bei unseren Veranstaltungen frei. Und das Glas Wein oder Wasser dazu soll nicht fehlen und wird ebenfalls kostenlos gereicht. Außerdem steht Kultur - Extra -Mainhausen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Ruth Disser. Besuchen Sie uns doch mal - wir freuen uns - natürlich können Sie uns auch mailen.

Seien Sie herzlich gegrüßt,

Copyright © 2011 http://www.ihr-webplatz.de.